Rokonsal BSB-N

Die klare, hochviskose Flüssigkeit besteht aus den Komponenten Benzylalkohol, Benzoesäure, Sorbinsäure und Glycerin. Die vier Einzelsubstanzen sind vom BDIH für Naturkosmetik zugelassen. Diese Wirkstoffkombination hemmt das Wachstum von grampositiven und gramnegativen Bakterien sowie von Hefen und Schimmelpilzen. Rokonsal BSB-N weißt einen leichten Mandelgeruch auf, der nicht für jede Nase angenehm ist. In den meisten Fällen kann man den Geruch relativ gut mit ätherischen Ölen überdecken.

Rokonsal BSB-N gilt als mildes und gut verträgliches Konservierungssystem. Die enthaltenen organischen Säuren Benzoesäure und Sorbinsäure erfordern jedoch, dass der pH-Wert der kosmetischen Formulierungen nicht über 5,4 liegt. Zur Regulierung des pH-Wertes können sowohl Milch– als auch Zitronensäure verwendet werden.

Bei sehr sauberer Arbeitsweise und genannter Dosierung kann eine Haltbarkeit von etwa drei bis sechs Monaten erreicht werden. Eine höhere Dosierung bewirkt keine längere Haltbarkeit, da die Mikroorganismen nicht abgetötet werden. Es wird lediglich ihre Wachstumsgeschwindigkeit eingedämmt.

Rokonsal BSB-N kann in (fast) allen kosmetischen Rezepturen durch einen anderen Konservierungsstoff ersetzt werden. Achten Sie beim Austausch auf die richtige Dosierung sowie den pH-Wert des Endproduktes. Einige Konservierungsstoffe müssen höher dosiert werden – reduzieren Sie in diesem Fall den Wasseranteil, der zur Herstellung der Emulsion oder des Duschgels benötigt wird.


INCI: Benzyl Alcohol, Glycerin, Benzoic Acid, Sorbic Acid

Funktion: Konservierungsstoff

Wirksamer pH-Bereich: bis 5,4

Verwendung: Für alle wasserhaltigen kosmetischen Produkte

Verarbeitung: Rokonsal BSB-N wird üblicherweise während der Abkühlphase ins fertige Produkt eingerührt. Bei besonderen Verarbeitungsformen kann der Konservierungsstoff auch in der heißen Wasserphase gelöst werden, da er kurzfristige Erwärmung bis 80 °C gut toleriert.

Der Stoff ist sehr dickflüssig, lässt sich daher schwer dosieren. Zählen Sie nicht die Tropfen, sondern wiegen sie die benötigte Menge ab, das funktioniert viel leichter.

Dosierung: in Tensidformulierungen 0,2 %, in Emulsionen 1 %

Für Naturkosmetik:  


Rezepte mit Rokonsal BSB-N

Der Konservierungsstoff kann in allen kosmetischen Produkten eingesetzt werden. Hier eine kleine Auswahl an Rezepten, die den Konservierer verwenden:

Granatapfelcreme

Wildrosencreme

Bodylotion Aprikosenmilch