Die Autorin von Hobby-Kosmetik

Wie alles begann

Ich bin Brigitte Bräutigam, die Frau, die Hobby-Kosmetik.de ins Leben gerufen. Ich wurde in Nürnberg geboren und wuchs in einem kleinen Ort in Süddeutschland auf. Im zarten Alter von fünf Jahren durfte ich miterleben, wie meine Oma Salben aus Schweinfett und diversen Blüten und Kräutern herstellte. Durch Schule, Berufsausbildung und Kindererziehung traten diese Kindheitserlebnisse vorerst in den Hintergrund. Erst als mir viele Jahre später die TV-Sendung »Hobbythek« begegnete, erinnerte ich mich wieder an die duftenden Salben meiner Oma. Die Hobbythek stellte damals ein einfaches und dennoch geniales Konzept zur Herstellung von Hautcremes vor und versprach dabei auch noch Transparenz bei den verwendeten Zutaten. Zunächst war ich begeistert. Doch die Euphorie legte sich nach einiger Zeit. Das Konzept stellte sich als unflexibel heraus, denn es ließ wenig Raum für eigene Ideen. Zudem vermisste ich die versprochene Transparenz über die verwendeten Rohstoffe.

Meine ersten Schritte

Ich wollte mehr wissen: Was sind das für Stoffe, die ich in meine Creme rühre? Nach welchen Kriterien werden sie ausgewählt und wie werden sie dosiert? Diese Fragen konnten mir die Hobbythek-Bücher nicht beantworten. Daher beschloss ich, meinen eigenen Weg zu gehen. Mein Ziel, individuelle Kosmetikprodukte zu entwickeln, hatte ich dabei fest im Blick.

Mir wurde jedoch schnell klar, dass es ohne Hintergrundwissen nicht wirklich funktionieren würde. Ich sammelte alles, was ich über Kosmetikrohstoffe finden konnte. Doch in den 1990er Jahren waren die Informationsquellen nicht gerade üppig. Mir blieb also nichts anderes übrig, als selbst auszuprobieren. Jeder noch so kleine Erfolg machte mir Mut, den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen. Aus meinen Aufzeichnungen entstand mein erstes Lexikon der kosmetischen Rohstoffe. Es war als privates Nachschlagewerk gedacht. Dass sich daraus einmal mehr entwickeln würde, hätte ich niemals zu träumen gewagt.

Mein Weg zur Buchautorin

Im Jahr 2009 wagte ich einen großen Schritt ins Unbekannte. Ich bereitete mein privates Lexikon in Buchform auf und ließ es bei einer Druckerei vor Ort drucken. Ich kann es nicht leugnen, eine gewisse Unsicherheit blieb bestehen. Doch der Erfolg überzeugte mich. Sogar ein Rohstoffhändler aus den Niederlanden wollte es haben. Er übersetzte es ins Holländische und vertreibt es seit dem mit dem Titel Lexicon van cosmetische grondstoffen über seinen Online-Shop. Dies zeigte mir, dass der Bedarf an entsprechender Literatur vorhanden ist. So nahm ich all meinen Mut zusammen, und veröffentlichte das Lexikon der kosmetischen Rohstoffe im Januar 2010 bei Books on Demand und stellte es damit einem größeren Publikum zur Verfügung. Einige Monate später folgte ein Praxisbuch mit Grundlagenwissen und Rezepten zur Herstellung von Kosmetikprodukten. Im Sommer 2011 kam der Kontakt mit dem Anaconda Verlag zustande. Seit dem sind weitere Titel erschienen: Naturkosmetik – Das Rezeptbuch; Feine Seifen und Badeöle selbst gemacht; Kosmetik selbst gemacht – Das Rohstofflexikon.

Meine Bücher richten sich vor allem an Einsteiger, die dieses wundervolle und faszinierende Hobby kennenlernen und ausbauen möchten. Niemand muss ein Chemiestudium absolviert haben, um den Inhalt meiner Bücher zu verstehen. Einen ersten Eindruck meiner Schreibe können Sie von dieser Website gewinnen.

Herzlichst Ihre

Brigitte Bräutigam