Badepulver Champagnerbad

Streut man dieses feine Badepulver ins Wasser, prickelt es wie edler Champagner. Es ist einfach und schnell hergestellt, wenn man kurzfristig ein kleines Geschenk braucht.

Dieses Rezept ist durch Zufall entstanden, denn eigentlich wollte ich Badebomben herstellen aber dann ging alles schief. Alle Kugeln sind mir in den Händen zerbröselt. Wegwerfen wollte ich die Masse nicht, also ließ ich sie trocknen - und das Champagnerbad war geboren. Da der Sprudeleffekt deutlich geringer als bei Badekugeln ist, sollte man das Pulver erst ins Wasser streuen, wenn man bereits in der Wanne sitzt.

70 g rosa Steinsalz (Himalayasalz) • 3 g Kieselsäure • 50 g Milchpulver • 80 g Natriumbicarbonat • 40 g Zitronensäure Gries • 75-80 Tr. Ätherische Öle nach Wahl


Tipp
Statt dem rosa Steinsalz können Sie auch feines Meersalz oder normales Kochsalz verwenden und dieses, wenn gewünscht, mit 1-2 Tr. roter Lebensmittelfarbe einfärben. Welches Milchpulver Sie verwenden, bleibt Ihrem persönlichen Geschmack überlassen. Die Kieselsäure in diesem Rezept bewirkt, dass das Pulver nicht verklumpt und immer streufähig bleibt. Wenn Sie kleine Mengen herstellen, können Sie die Kieselsäure auch weg lassen.

Mischen Sie zuerst die gewählten Düfte mit dem Salz und heben Sie dann vorsichtig die Kieselsäure unter. Geben Sie nun nach und nach die restlichen Zutaten hinzu und vermischen Sie alles gründlich. Füllen Sie das Pulver in ein schönes Glas mit großer Öffnung.


Für ein Vollbad streuen Sie ca. 3-5 EL (oder mehr) Pulver ins Badewasser. Den absoluten Prickeleffekt können Sie genießen, wenn Sie das Pulver erst ins Wasser streuen, wenn Sie bereits darin Platz genommen haben.

Rezept als PDF-Datei herunterladen: Badepulver Champagnerbad (176 KB)

Exklusiv für Mitglieder