Jojobaöl

Jojoba ist ein Strauch, der in Halbwüsten und Wüsten wächst, er ist in Mexiko, Kalifornien und dem Gebiet der Sonorawüste beheimatet. Aus den Samen (Nüsse) wird ein goldgelbes, flüssiges Wachs gepresst, das bei niedrigen Temperaturen (< 7 °C) fest wird. Jojoba besteht nicht aus Triglyceriden, sondern aus Estern langkettiger Fettsäuren und Alkoholen. Die chemische Struktur des Öls ähnelt dem des natürlichen Walrats. Jojobaöl wird aufgrund seiner Zusammensetzung nicht ranzig und soll eine Haltbarkeit von bis zu 25 Jahren haben. Länger als drei Jahre sollten Sie es trotzdem nicht lagern.

Kosmetische Wirkung
In Mischungen mit anderen Pflanzenölen verbessert es deren Haltbarkeit. In Emulsionen wirkt Jojobaöl als Co-Emulgator und Co-Konsistenzgeber. Jojobaöl ist geruchsneutral und eignet sich daher ausgezeichnet als Grundlage für Naturparfüms. Es ist antiallergen und ein gutes Basisöl für alle Hauttypen. Durch seine ausgezeichnete Tiefenwirkung reguliert es den Feuchtigkeitshaushalt und macht die Haut glatt und geschmeidig, festigt das Bindegewebe und beugt Faltenbildung vor. Aufgrund des hohen Gehalts an unverseifbaren Bestandteilen erzeugt Jojobaöl ausgesprochen gut pflegende Seifen.

Zusammensetzung
Gemisch aus Wachsestern C38-C44, diese beinhalten, ca. 47-49 % Fettsäuren (davon ca. 68 % Gadoleinsäure, ca. 12 % Ölsäure, ca. 18 % Gondonsäure) sowie 50-52 % Fettalkohole, darunter bis zu 49 % Unverseifbares, Provitamin A, Aminosäuren, Mineralien, Squalen


INCI: Simmondsia chinensis/Buxus chinensis

Funktion: Basisöl

Fetteigenschaft: nicht trocknend

Verseifungszahl (NaOH): 0,0662

Verwendung: Pflegeprodukte für jeden Hauttyp, Aromamassagen, Trägeröl für Naturparfüm, Naturseifen, Lippenpflege, Reinigungscremes, Make-up-Entferner

Dosierung: Hautpflege 5-20 % in der Ölmischung, Seife bis 30 %

Für Naturkosmetik: