Carotinöl | Karottenöl

Das tieforangefarbene Carotinöl ist eine Lösung von ca. 0,3 % Beta-Carotin in Sonnenblumenöl, die mit Vitamin E stabilisiert ist. Beta-Carotin ist die Vorstufe von Vitamin A, es wird deshalb auch als Provitamin A bezeichnet. Carotine sind rote Naturfarbstoffe, die zu den Carotinoiden gehören. Sie kommen in vielen Pflanzen vor wie z. B. in Karotten, Paprika und Früchten. Es handelt sich um unpolare Stoffe, denn sie sind fettlöslich.

Neben dem hier beschriebenen Carotinöl gibt es auch ein fettes Karottenöl. Es wird aus Karottensamen gepresst. Das Ölsäurebetonte Karottenöl enthält hohe Anteile an wertvollen Sterolen (Campesterol, Stigmasterol, Beta-Sitosterol) und Beta-Carotin. Es ist nicht mit dem oben beschriebenen Carotinöl vergleichbar.

Kosmetische Wirkung

Carotinoide sind gute Antioxidantien und wirken vorzeitiger Hautalterung entgegen. Sie reduzieren oxidativen Stress, der durch zu hohe Sonneneinstrahlung verursacht wird. Sie verbessern die Zellteilung, verringern die Faltentiefe, erhöhen den Stoffwechsel der Haut und regulieren die Keratinbildung. Wegen ihrer straffenden und belebenden Eigenschaften zählen sie zu den typischen Anti-Aging-Wirkstoffen. Carotinöl ist sauerstoff- und lichtempfindlich und sollte daher gut verschlossen, dunkel und kühl gelagert werden. Carotine sind stark färbende Moleküle, die auf der Haut rötliche Flecken hinterlassen. Deshalb sollte das Öl niemals pur auf die Haut aufgetragen werden. Flecken auf der Kleidung lassen sich nur sehr schwer wieder entfernen.

Rezept mit Carotinöl

Nagelöl

Carotinöl | Karottenöl

Carotinöl

Helianthus annuus oil, Beta-Carotin, Tocopherol

Wirkstoff

öllöslich

Hautöle und Emulsionen bei trockener, spröder, schuppiger Haut, trockener und schuppiger Kopfhaut, reifer Haut, Sonnenschutzcremes und After-Sun-Pflege

Während der Abkühlphase in die Emulsion einrühren

0,2-0,5 %

   

Scroll to Top