Aprikosenkernöl

Kaltgepresstes Aprikosenkernöl duftet zart nach Mandeln. Das hellgelbe Öl wird aus den weichen Mandeln, die sich im inneren des harten Steines befinden, gepresst. Das ölsäuredominierte leichte Öl kann als Basisöl zur Pflege jeder Haut eingesetzt werden. Aufgrund seiner Milde ist es auch zur Babypflege geeignet.

Die Aprikose stammt ursprünglich aus der Mongolei und China, wird heute jedoch auch in Südeuropa kultiviert. Das Aprikosenkernöl ist dem Mandel- und Pfirsichkernöl ähnlich, Aprikosen gehören zur Familie der Rosengewächse. Aus den Kernen der Aprikosen wird ein goldgelbes, mittelviskoses Öl mit feinem Marzipanduft gewonnen. Das raffinierte Öl ist deutlich heller, dünnflüssiger und fast geruchsneutral. Kaltgepresstes Aprikosenkernöl ist ein gutes Basisöl mit breitem Einsatzspektrum.

Kosmetische Wirkung
Es ist mild, zieht gut ein und liegt nicht schwer auf. Cremes mit Aprikosenkernöl hinterlassen ein angenehmes, leichtes Hautgefühl. In Naturseifen erzeugt es relativ weiche Seifenstücke mit geringer Waschkraft und wenig bis keinen Schaum. Dem Aprikosenkernöl werden vielfältige Eigenschaften nachgesagt. Es soll das Gewebe festigen, den Hautstoffwechsel aktivieren, Feuchtigkeit speichern, hautberuhigend wirken und den Teint auffrischen.

Aprikosenkernöl

Aprikosenkernöl

Prunus armeniaca

Basisöl

5 % Palmitinsäure, 0,6 % Palmitoleinsäure, 2 % Stearinsäure, 66 % Ölsäure, 26 % Linolsäure, ca. 1 % Unverseifbares, ca. 34 mg/100 ml Alpha-Tocopherol, Spuren von Vitamin A, Carotine, Folsäure

halb trocknend

VZ KOH: 192
VZ NaOH: 0,1369

In allen kosmetischen Zubereitungen bei Mischhaut, empfindlicher, trockener, spröder, reifer und rissiger Haut, für Massageöle, After-Sun-Lotionen, für Badeöle und in der Babypflege

Emulsionen 20–30 % in der Ölmischung, Seifen bis 20 %

Scroll to Top