Kokos-Haaröl

Das Kokos-Haaröl mit seiner cremeartigen Konsistenz pflegt spröde, sehr trockene Haarspitzen. Es schmilzt sofort auf der Haut, wenn man es aus dem Tiegel nimmt, tropft aber nicht von den Fingern. Das Haaröl wird bevorzugt ins trockene Haar, bzw. in die Haarspitzen geknetet. Man kann es aber auch im feuchten Haar anwenden. Das Haaröl verklebt nicht und lässt sich auch leicht wieder auswaschen – es entsteht also kein Build-up-Effekt.

Die Menge ist dem äußerst sparsamen Verbrauch angepasst. Das Rezept ist aufgrund der einfachen Herstellung und der überschaubaren Zutatenliste auch für Einsteiger geeignet. Alle benötigten Rohstoffe können in deutschen Onlineshops bestellt werden.

Haaröl

Kokos-Haaröl

Sie haben kein Mitgliedskonto? Klicken Sie hier.
Scroll to Top