Emulgatoren

Emulgatoren

Emulgatoren und Tenside gehören zur gleichen chemischen Stoffgruppe. Sie bestehen aus einem wasserliebenden und einem fettliebenden Teil. Diese beiden Teile sorgen für eine stabile Mischung aus Wasser uns Öl und somit für das entstehen einer Creme. Die meisten unserer Creme-Emulgatoren sind so genannte nichtionische Emulgatoren.

Jeder Emulgator bringt seine spezifischen Eigenschaften mit, wodurch sich die Cremes in ihrer Textur, dem Auftragverhalten und dem Hautgefühl unterscheiden. Einige Emulgatoren sind so genannte Komplex-Emulgatoren, denn sie beinhalten Konsistenz gebende Eigenschaften. Andere wiederum sind vorwiegend für Spays und Lotionen geeignet, weil ihnen konsistenzgebende Substanzen fehlen. Daher können Emulgatoren nicht wahllos untereinander ausgetauscht werden. In gewissem Rahmen ist ein Austausch jedoch durchaus möglich. Lesen Sie auch den Beitrag Tenside und Emulgatoren – Charakteristik und Funktion


Olivem 1000
Der selbstemulgierende, nichtionische O/W-Emulgator basiert auf hydriertem (gehärtetem) Olivenöl. Er ist PEG-frei und uneingeschränkt für naturkosmetische Formulierungen geeignet. Olivem 1000 ist eine Kombination aus dem Emulgator Sorbitan Olivate, einem Ester von gehärtetem Olivenöl mit Sorbit ... Beitrag lesen
Tego Care CG 90
Der nichtionische, PEG-freie O/W-Emulgator setzt sich aus d-Glucopyranose und C16 bis C18 Alkylglucoside zusammen. Der hydrophile Teil des Emulgatorsystems wird aus Glucose gewonnen, der lipophile Teil aus Kokosfettsäuren. Tego Care CG 90 kommt als weiße, ... Beitrag lesen
Xyliance
Der nichtionische O/W-Emulgator basiert auf pflanzlichen Rohstoffen. Xyliance ist uneingeschränkt für naturkosmetische Formulierungen geeignet. Der hydrophile Teil wird aus verschiedenen Zuckern von Weizenstroh gewonnen. Die Basis für den lipophilen Teil bildet Cetearylalkohol. Cetearylalkohol ist ein ... Beitrag lesen


 

Scroll to Top