Emulgatoren

Emulgatoren

Emulgatoren und Tenside gehören zur gleichen chemischen Stoffgruppe. Sie bestehen aus einem wasserliebenden und einem fettliebenden Teil. Diese beiden Teile sorgen für eine stabile Mischung aus Wasser uns Öl und somit für das entstehen einer Creme. Die meisten unserer Creme-Emulgatoren sind so genannte nichtionische Emulgatoren.

Jeder Emulgator bringt seine spezifischen Eigenschaften mit, wodurch sich die Cremes in ihrer Textur, dem Auftragverhalten und dem Hautgefühl unterscheiden. Einige Emulgatoren sind so genannte Komplex-Emulgatoren, denn sie beinhalten Konsistenz gebende Eigenschaften. Andere wiederum sind vorwiegend für Spays und Lotionen geeignet, weil ihnen konsistenzgebende Substanzen fehlen. Daher können Emulgatoren nicht wahllos untereinander ausgetauscht werden. In gewissem Rahmen ist ein Austausch jedoch durchaus möglich. Lesen Sie auch den Beitrag Tenside und Emulgatoren – Charakteristik und Funktion


Dermofeel G10LW
Dermofeel G10LW Die klare, leicht viskose Flüssigkeit ist ein Polyglycerin-Laurinsäure-Ester. Sie besteht aus ca. zehn Einheiten Glycerin, die mit Laurinsäure verestert sind. Beide Komponenten sind pflanzlichen Ursprungs. Im Herstellungsprozess werden umweltfreundliche Reaktionsmethoden eingesetzt. Dermofeel® G10LW ... Beitrag lesen
Ecomuls
Ecomuls Der nichtionische O/W-Emulgator besteht aus ca. 10-25 % Polyglyceryl-6 Palmitat/Succinat, ca. 10-25 % Cetearylalkohol und >50 % Glycerinstearat. Alle Komponenten werden aus GMO-freien pflanzlichen Rohstoffen hergestellt. Durch die Kombination dieser drei Komponenten erhält man ... Beitrag lesen
Emulsan
Emulsan Der Emulgator wird auch unter der Bezeichnung Emulsan II angeboten. Es handelt sich um einen nichtionischen O/W-Emulgator. Die hell- bis dunkelgelben kleinen Pastillen werden aus Palmitin- und Stearinsäure mit Glucose hergestellt. Emulsan ist ein ... Beitrag lesen
Fluidlecithin Super
Fluidlecithin Super Bis vor einigen Jahren wurde unter der Verkaufsbezeichnung »Fluidlecithin Super« ein Produkt aus Phosphatidylcholin, Distelöl und Weingeist (INCI: Lecithin, Carthamus tinctorius Oil, Alcohol) angeboten. Dieses Produkt wird nicht mehr hergestellt. Heute ist die ... Beitrag lesen
Glycerinstearat SE
Glycerinstearat SE Der Emulgator besteht aus  Mono- und Diglyceriden aus Pflanzenölen sowie ca. 3 Prozent Kaliumstearat. Der Zusatz »SE« beschreibt die selbstemulgierende Form des Glycerinstearats, die durch Kaliumstearat (Kaliumseife) erreicht wird. Im Handel ist es ... Beitrag lesen
Lamecreme
Lamecreme Unter der Verkaufsbezeichnung Lamecreme konnte man bis Ende der 1990er Jahre einen Emulgator kaufen, der ursprünglich für die Lebensmittelindustrie entwickelt wurde. Er wurde damals aus Palmöl, Rindertalg und Zitronensäureester hergestellt. Seitdem wird Lamecreme mit ... Beitrag lesen
Lanolin
Lanolin Es handelt sich um ein wachsartiges Fett, das von den Talgdrüsen der Schafhaut abgesondert wird, deshalb wird Lanolin auch als Wollfett oder Wollwachs bezeichnet. Dieses Fett dient den Schafen als Schutzfilm für die Wollfasern ... Beitrag lesen
Montanov 68
Montanov 68 Der nichtionische O/W-Emulgator ist vom BDIH für Naturkosmetik zugelassen und ist Ecocert-zertifiziert. Die weißen, wachsartigen Pellets bestehen aus ca. 77 Prozent Cetearylalkohol und ca. 23 Prozent Cetearyl Glucoside. Cetearylalkohol wird aus Kokosöl gewonnen ... Beitrag lesen
Montanov L
Montanov L Der nichtionische O/W-Emulgator ist ideal für den Einsatz für dünnflüssig Lotionen und sprühbare, leichte Emulsionen. Er ist vom BDIH zugelassen und Ecocert–zertifiziert, also uneingeschränkt für Naturkosmetik zugelassen. Die weißen, wachsartigen Pellets werden ausschließlich ... Beitrag lesen
Olivem 1000
Olivem 1000 Der selbstemulgierende, nichtionische O/W-Emulgator basiert auf hydriertem (gehärtetem) Olivenöl. Er ist PEG-frei und uneingeschränkt für naturkosmetische Formulierungen geeignet. Olivem 1000 ist eine Kombination aus dem Emulgator Sorbitan Olivate, einem Ester von gehärtetem Olivenöl ... Beitrag lesen